Wie nennt man diesen Kleidungsstil? in einer woche 10 kilo abnehmen

Wie nennt man diesen Kleidungsstil? pickel gesicht

gegen haarausfall frauen

Was ich schon immer mal wissen wollte, ist, wie man diesen Kleidungsstil nennt. Nun habe ichi zufällig Bilder im Net davon gefunden und dachte mir, ich frag hier mal, ob mir jemand weiterhelfen kann.

Also, ich meine diesen Stil, zu dem diese Oberteile mit den Zipfelkaputzen gehören (etwas runterscrolen) und dazu werden wohl auch oft diese Armstulpen getragen…

Die einzelnen Teile sind teilweise New Hippie und New Bohamian.

Das was die Models/Puppen tragen kann man sich locker bei Tacco und Bon Prix zusammensuchen.
das sind doch überwiegend Klamotten von Chapati und Anki, also Goa-Zeugs oder – wenn man so will – psychedelic fashion…einige der abgebildeten Teile hab ich sogar im Schrank .

Edit: die Schaufensterpuppen hab ich jetzt erst gesehen, obiges bezieht sich auf die fotografierten Klamotten (mittig auf der Seite)…die Puppen haben ja wieder einen 08/15-Kaufhaus-Stil (wie vor mir schon Krefu nett umschrieben hat ;-))

Zitat von HundertProzentKugelfisch:

das sind doch überwiegend Klamotten von Chapati und Anki, also Goa-Zeugs oder – wenn man so will – psychedelic fashion…einige der abgebildeten Teile hab ich sogar im Schrank .

Zum vergrößern klicken…
Joah, so fünfte und sechste Reihe. Für Goa aber noch zu zahm, obwohl, is’ ja Herbst, ne?

Und um’s mal zu sagen: Braun muss weg. Und Cord. Schrecklich, schmeichelt KEINER Frau.
Ah, danke. Ich meinte die Teile mit den Zipfelkaputzen. Also ist das Goa. sieht man recht selten mal auf der STraße. Ich bin auf dieser Seite durch zufall gelandet, suche eigentlich Anregungen für evtl Stylingänderung für mich. Bin ja auch Herbstfrau und stehe von Anfang an mit diesen Farben auf Kriegsfuß.

Allerdings sehe ich in den Farben, die ich wirklich mag, richtig krank und blass aus. Das war auch der Grund, warum ich mal eine Farbberatung machen ließ. Fand ich so ätzend, dass ich mit Klamotten, die ich richtig schön fand, so beschissen aussah. Ich liebe Magenta und ähnliche ernährungsplan krafttraining Farbtöne, kann sie nur absolut nicht tragen. Aber ich schweife vom Thema ab. Ja das sieht stark nach Goakleidung aus
Ich hab auch ne Goajacke mit Zipfelmütze <3 Die sieht super niedlich aus, aber passt nicht zu meinem üblichen Kleidungsstil. Hängt also nur im Schrank.
Ich hab meine von Bäres, da gibt es unendlich viele Sachen in dem Stil. (Aber auch Gothic und Mittelalterkleidung)
Ich mag den Kleidungsstil auch total gerne, aber kann ihn nicht tragen… das sieht einfach seltsam aus hier in Augsburg findet man ein paar Läden, wo man die Sachen kaufen kann.

Aber ich bin einfach der Typ -schwarz- und dann lieber eine schöne Haarfarbe

Zitat von SchwarzerEngel01:

Ich mag den Kleidungsstil auch total gerne, aber kann ihn nicht tragen… das sieht einfach seltsam aus hier in Augsburg findet man ein paar Läden, wo man die Sachen kaufen kann.

Aber ich bin einfach der Typ -schwarz- und dann lieber eine schöne Haarfarbe

Zum vergrößern klicken…
Ja bei mir sieht es auch bescheuert aus. Vor allen Dingen diese Pumphosen, das sieht an mir aus wie doppelt so viel Übergewicht

Ich trage fast nur schwarz oder weiß mit bunten Akzenten (die sind dann passend zu den Haaren )

An meiner Arbeitskollegin sieht es klasse aus. Ganz schlankes Mäuschen mit Dreadlocks, worin Perlen und Wolle verhäkelt sind.

Zitat von chocolatemilk:

Ja bei mir sieht es auch bescheuert aus. Vor allen Dingen diese Pumphosen, das sieht an mir aus wie doppelt so viel Übergewicht

Ich trage fast nur schwarz oder weiß mit bunten Akzenten (die sind dann passend zu den Haaren )

An meiner Arbeitskollegin sieht es klasse aus. Ganz schlankes Mäuschen mit Dreadlocks, worin Perlen und Wolle verhäkelt sind.

Zum vergrößern klicken…
Habe diesen Stil ja einige Male auf der Straße an Leuten gesehen. Mich aber gewundert, dass man hier in Berlin sowas nicht öfter sieht. Vielleicht in anderen Bezirken. Ich finde, es sieht oft verkleidet aus, kann wirklich nicht jeder tragen. Würde an mir auch extrem komisch aussehen. Schade, ich mag alles, was so schön weich ist, Samt ist herrlich. Nützt aber nix, wenn man sich dann verkleidet fühlt und komisch aussieht. Passt auch nicht zu meinen anderen Sachen.

Zitat von Krefu:

(…)
Und um’s mal zu sagen: Braun muss weg. Und Cord. Schrecklich, schmeichelt KEINER Frau.

Zum vergrößern klicken…
Gut, dass meine Lieblingshose aus Cord ist. Und rate mal, welche Farbe sie hat?

Zitat von TabulaRasa:

Gut, dass meine Lieblingshose aus Cord ist. Und rate mal, welche Farbe sie hat?

Zum vergrößern klicken…

Bleibt mir leider auch verborgen was es gegen braun zu sagen gibt. Jaja, eindeutig Goa
Meine Schwester läuft so herum inkl. Aladdinhosen. Von April bis Oktober am liebsten auch noch barfuss. Egal wo sie hingeht . Bei ihr wirkt es sehr authentisch (sie hat auch Dreads).

Zitat von Dolce81:

Jaja, eindeutig Goa
Meine Schwester läuft so herum inkl. Aladdinhosen. Von April bis Oktober am liebsten auch noch barfuss. Egal wo sie hingeht . Bei ihr wirkt es sehr authentisch (sie hat auch Dreads).

Zum vergrößern klicken…
Ich frag mich immer, in welchen Berufen man das machen kann. Das frage ich mich aber nicht nur in Bezug auf Goa, sondern auch bei anderen Kleidungsstilen, die ausgefallen sind. Auch wenn mir Goa nicht steht, ich finde es generell schade, dass man in vielen Jobs vieles nicht tragen kann. Obwohl ich weiß, warum das so ist.

Zitat von Mopsi:

Ich frag mich immer, in welchen Berufen man das machen kann. Das frage ich mich aber nicht nur in Bezug auf Goa, sondern auch bei anderen Kleidungsstilen, die ausgefallen sind.

Zum vergrößern klicken…
in mehr Berufen als man landläufig glaubt. In den meisten Handwerken ist das Outfit sowieso kein Problem, aber auch in vielen anderen Berufen kann man ungewöhnliche Klamotten tragen (oder Tätowierungen oder Piercings), solange die Klamotten gepflegt sind.
Ich ernte auch regelmäßig sehr erstaunte Blicke von Leuten, die mich im Job kennenlernen…und sehr viel positives Feedback genau dazu.
Punks als KassiererInnen habe ich schon öfter gesehen, auch Tätowierte an der Kasse. Im Verkauf allerdings noch nicht. jedenfalls nicht in gewöhnlichen Geschäften, die ich aufsuche. Habe selbst kurze Zeit im Verkauf gearbeitet, da war vertraglich festgelegt, dass wir der Abteilung angepasst rumlaufen müssen. (Klamottenverkauf) Dann hab ich ne Zeit lang was gemacht, da konnte ich gar nicht entscheiden, was ich anziehe. Und in den Büros waren alle immer recht gewöhnlich gekleidet. Lediglich in dem Kunstprojekt, an dem ich mitgearbeitet habe, waren Leute, die ein kleines Bisschen aus dem Rahmen vielen.

Habe mal in der S-Bahn einen Punk gesehen, der hatte rosa und hellgrüne Muster in den Haaren, so komische Stiefel an und die Hose, ich glaube das war was mit Tarnmuster. Ich hätte ihn am liebsten gefragt, was er beruflich macht. Mist, wenn man immer so neugierig ist…. viel mir echt schwer, mich zu beherrschen.

Zitat von Mopsi:

Punks als KassiererInnen habe ich schon öfter gesehen, auch Tätowierte an der Kasse. Im Verkauf allerdings noch nicht. jedenfalls nicht in gewöhnlichen Geschäften, die ich aufsuche. Habe selbst kurze Zeit im Verkauf gearbeitet, da war vertraglich festgelegt, dass wir der Abteilung angepasst rumlaufen müssen.

Zum vergrößern klicken…
Die Berufswelt besteht nicht überwiegend aus Kassiererinnen und Verkäuferinnen ;-).
Aber die meisten sieht man eben nicht werend der Arbeit. Also bleibt einem auch verborgen, was sie tun. Zudem habe ich ja auch nicht nur von Verkauf geredet, sondern noch zwei weiteren Berufen.

Und: selbst im Callcenter habe ich nie so richtig flippige Leute gesehen. Und das, obwohl ich mal auf der Suche nach einem Nebenjob alle großen Callcenter abklapperte. (Mein Fazit war, nur, wenn es mal ganz dringend nötig ist, würde ich diese Arbeit machen, liegt mir absolut gar nicht. Und dann höchstens Kundenberatung, also, wenn was am Produkt nicht funktioniert)
Also die meisten “Goaleute” die ich kenne arbeiten in sozialen Berufen. Erzieher, Heilerzieher, Altenpflege, Streetworker oder eben an der Uni bzw. in der Wissenschaft.

Zitat von psynenya:

Also die meisten “Goaleute” die ich kenne arbeiten in sozialen Berufen. Erzieher, Heilerzieher, Altenpflege, Streetworker oder eben an der Uni bzw. in der Wissenschaft.

Zum vergrößern klicken…

Dann ist es kein Wunder, dass ich keine kenne… bzw dass mir noch keine in ihrem Job begegnet sind.

Und übrigens, zum Thema Kleidungstil im Allgemeinen fällt mir gerade mal ein: Nichtmal in der Kunstszene habe ich flippige Leute kennengelernt. Auf keiner einzigen Vernissage jemanden ungewöhnliches gesehen….
Kennt ihr “Desigual”? Ich liebe diese bunten Sachen und auch die Haremshosen. Allerdings ist die Bestellung aus dem Internet auch immer Glückssache weil dieses spanische Modelabel andere Größenvorstellungen hat als hierzulande üblich.

Gruß Gemiko